Darmgesundheit - Wie können Sie diese positiv beeinflussen

Damit sich die Darmbakterien wohl fühlen und sich gut entwickeln können, brauchen sie Nährstoffe.

Diese Nährstoffe finden sie in den Ballaststoffen von Gemüse und Obst aber auch in den stärkereichen Lebensmitteln wie z.B. Buchweizen, Hirse usw.

Aber Vorsicht beim Konsum von grösseren Mengen an Obst, dies kann schnell zu einer Belastung des Darms führen.

Meiden sie eine einseitige Ernährung, industriell optimierte Fertiggerichte und Fast Food.
Diese Lebensmittel enthalten oft zu viele und schlechte Fette. Wie auch Zucker, Lebensmittelzusatzstoffe z.B. Farbstoffe, Emulgatoren, Konservierungsstoffe usw., die den Darmbakterien schaden können.

Essen sie nicht jeden Tag weizenhaltige Speisen, denn die darin enthaltenes Klebereiweiss (Gluten) belastet den Darm.

Nehmen sie sich genügend Zeit für die Mahlzeiten, essen sie langsam und kauen sie gut. Die Verdauung beginnt im Mund!

Optimal sind zwei bis drei Hauptmahlzeiten. Falls die Hauptmahlzeit am Abend erfolgen muss, sollte möglichst auf schwer verdauliche Lebensmittel, wie z.B. Obst, rotes Fleisch usw., verzichtet werden.

Halten sie zwischen den Mahlzeiten mindestens eine Essenspause von 4 Stunden ein. Der Darm braucht Zeit, sich zu regenerieren!

Achten sie auf ausreichenden (Vormitternachts-) Schlaf. In dieser Zeit ist unser Immunsystem besonders aktiv.

Bewegen sie sich täglich mindestens 30 Minuten an der frischen Luft. Gehen, Laufen, Treppensteigen regt die Peristaltik des Darms an und unterstützt die Verdauung.

Als hochsensibles Organ reagiert der Darm sehr empfindlich auf anhaltenden Stress.

Nutzen sie daher jede Möglichkeit, seelische Spannung abzubauen oder gar nicht erst aufkommen zu lassen.

 

Teerezept für eine gute Verdauung
20g Löwenzahnkraut und Wurzel
20g Schafgarbenkraut
20g Artischocken
20g Erdrauch
10g Fenchelsamen

Dosierung:
2 Teelöffel auf eine Tasse Wasser, heiss übergiessen.
Bedeckt etwa 10 Min. ziehen lassen, durch ein Sieb abseihen.

Mehrmals täglich 1 Tasse Tee körperwarm trinken.